Windows 8.1 wacht selbständig auf

Aus der Reihe „Dinge, über die man sich tagelang ärgern könnte“ eine nette kleine Anekdote:

Nachdem mir die beste Frau aller Zeiten zum Geburtstag eine 512 GB SSD geschenkt hat, nutzte ich diese Gelegenheit um mein System mal wieder komplett neu aufzusetzen. Grundsätzlich keine große Sache – alte Platte raus, SSD rein und 8.1 neu aufgesetzt. Die Hardware ist up-to-date und übermotorisiert *g*.

Soweit so gut – nach 3, 4 Stunden ist wieder alles so, dass ich mich wohl fühle. Die Freude dauerte allerdings genau so lange, wie das Gerät eingeschalten war – denn kaum sitzt man auf der Couch und schickt den PC in den Ruhemodus vergehen keine 15min und das Ding wacht wieder auf für 30sek. In der Früh ist er auch hin und wieder komplett wach.

Na da kommt doch Freude auf! Also ging ich der Reihe nach die üblichen Verdächtigen durch:

1. Ereignisanzeige checken

Schnell eine eigene Ansicht erstellt mit Fokus auf „Power-Troubleshooter“ um den „Aufwecker“ zu enttarnen:

Unbekannt ist ja nicht sonderlich aufschlussreich – aber auf den ersten Blick beruhigend: Unbekannt deutet normalerweise auf externe (USB) Geräte hin, die beim Init noch nicht bekannt sind. Hätte ein windows-interner Prozess den Rechner aus dem Schlaf geholt, so würde da definitiv was stehen.

2. USB Geräte

Es ärgert mich zwar – denn an der Hardwareconfig hat sich nichts zur vorherigen Installation verändert (eben nur die SSD und die Neuinstallation desselben Betriebsystems). Auch die Treiber waren mutmaßlich am letzten Stand – aber was solls. Der Reihe nach Tastatur, Maus, USB Hub des Displays etc abgesteckt und gewartet. Fehlanzeige – sogar mit allen abgesteckten Geräten wacht das Ding auf.  Wie bitte? Auch die jeweiligen Einstellungen im Gerätemanager bei Tastatur, Netzwerkkarte und Maus sind in diesem Zug jeweils deaktiviert worden damit sie den PC nicht aufwecken können.

3. WOL

Aber es gibt ja noch Wake-on-LAN. Ich verwende ein paar Scripte auf der Firewall, um bei Bedarf von dort aus ein magic packet zu senden um den PC aufzuwecken. Könnte ja sein, dass hier was schief geht – also wireshark am Router aktiviert und nachgeschaut, ob da solche Pakete rumschwirren. Fehlanzeige. Zur Sicherheit noch das LAN Kabel komplett getrennt -> PC wacht dennoch auf. Hurra

Nachtrag: Der marketing-trächtige Treiber „E2200 Killer NIC“ ist in Wirklichkeit ein Qualcomm Athero AR8161. Dessen originärer Treiber ist wesentlich zuverlässiger und stabiler als die Killer E2200 Variante, welche etwas schwammig formuliert „Spieltraffic“ bevorzugen soll. Dies ist in der Realität aber nicht zu bemerken – die beim Umschreiben eingebauten Bugs hingegen schon. Ergo: Qualcomm Athero AR8161 Treiber runterladen und ersetzen!

4. Bioskontrolle

Das Bios (ja, ich weiss – UEFI, aber aus nostalgischen Gründen bleibts in diesem Artikel bei „BIOS) wurde seit einem halben Jahr nicht mehr angerührt – damals gabs ein Update. Dennoch checke ich die Einstellungen – alles korrekt: Aktiviert sind die Optionen LAN, USB und PCI fürs Wakeevent… und Kontrolle per Bios und nicht OS. Testweise alles auf OFF gestellt -> Wer errät es? Richtig, PC wacht dennoch auf. Zeit für ein Bier.

5. Windows

OK – wenn es *nicht* von externen Triggern wie USB Geräte, LAN oder Bios kommt, dann bleibt eigentlich nur noch das Betriebsystem selbst. Zur Erinnerung: Der Rechner steht mittlerweile komplett ohne angesteckte Geräte oder Netzwerkverbindungen da und das unveränderte Bios funktionierte vorher!

Beim OS gibt es mehrere Möglichkeiten, um dies näher einzuschränken – trotz der wenig aussagenden Ereignisanzeige. Powershell gestartet und los gehts:

Sieht gut aus – S3 ist verfügbar, wie auch der Ruhezustand. Hier sieht soweit alles normal aus. Was war denn das letzte Event?

Naja – war irgendwie zu erwarten, dass auch hier keine Quelle steht wenn die Ereignisanzeige nicht klüger war. Aber wer darf denn aktuell das Gerät aufwecken?

Nichts – Maus, Keyboard und NIC haben wir oben ja schon ausgeschlossen. Bleibt noch das Betriebsystem selbst, welches sich theoretisch selbst aufwecken kann für Updates oder geplante Aufgaben. Im Bios steht zwar explizit, dass die Wake-Kontrolle nicht beim OS sondern beim BIOS liegt – aber inzwischen ging das 3. Bier durch den Admin und dann checkt man lieber alles doppelt.

Keine Aktivierungszeitgeber also. Mahlzeit. Langsam gehen die Ideen aus – aber man werfe noch einen Blick auf die Geräte, die zwar nicht wie Maus/Tastatur/NIC aktiviert sind, aber theoretisch aktiviert werden können:

War ein Schuss ins Blaue – aber auch hier fällt nichts auf. Der Blutdruck steigt – also wird der beste Freund Google befragt – dieser spuckt doch tatsächlich das Stichwort Samsung Magician aus.

6. Samsung Magician

Hierbei handelt es sich um ein Tool für die SSD, welches regelmäßig nach Updates für den Controller sieht und diverse Performance- und Energieoptionen für das System setzt. Wie war das? Energie… – aha! Der wird doch nicht alle 15min nach Hause telefonieren wie sein Vorgänger? Auf der anderen Seite war kein Aktivierungszeitgeber gesetzt – dennoch geht probieren über studieren und das Programm fliegt über Bord, da der Nutzen unter Windows > 7 überschaubar bleibt.

Fehlanzeige – Rechner wacht auf. So langsam wird guter Rat teuer und die Motivationsweizen knapp.

7. Bios Update

Mittlerweile wurde das Betriebsystem, die USB Geräte und die unveränderten Biossettings ausgeschlossen. Die einzige Änderung zur vorher funktionieren Maschine war die Neuinstallation plus die SSD.

Hmm… ich erinnere mich, dass das Biosupdate-Changelog vor einem halben Jahr etwas von einer Optimierung für SSDs gestanden hat. Mangels anderer Ideen kontrolliere ich also, ob es Updates gibt. Fehlanzeige. Ich suche nochmal unter englischer Sprache – und Bingo, tatsächlich gibt es ein englisches Update. Topmotiviert installiere ich dieses Update (Beim Biosupdate immer ein FixGrub oder eine ähnliche LiveCD bereit halten – aber das ist eine andere Geschichte *g*), boote neu hoch und schicke den Rechner in den Schlaf.

Nichts passiert. Wahnsinn! Nach der ganzen Probiererei war es doch tatsächlich die Kombination SSD + ein halbes Jahr „altes“ BIOS, welches die ganzen schwer lokalisierbaren Wakeevents ausgelöst hat! Wohlgemerkt – trotz anders lautender Einstellungen!

2 comments on “Windows 8.1 wacht selbständig auf”

  1. valki Antworten

    Noch ein Tip: Stabiler wie der e2200 Killer Treiber ist: Atheros AR8172/8176/8178 PCI-E Fast Ethernet Controller (NIS 6.30) (Hardware ist identisch!)

  2. Steve Antworten

    Selbes Problem bei mir – hab auf keine Ursache gefunden aber das Problem hat sich bei mir mit dem updaten auf Windows 10 erledigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.